Fachklinik Weserland

Rehaklinik für Herz-Kreislauf- und

Lungenerkrankungen in Bad Pyrmont

"REHASAN 2020"

Der REHASAN Kliniken-Tag 2016 hat sich inhaltlich den wichtigen Zukunftsthemen gewidmet. Dabei wurde der Blick auf das Jahr 2020 gerichtet. Wie werden sich Gesundheitsmarkt, wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Demografie, Versorgungsbedarf, Qualitätsstandard und insbesondere auch Patientenwünsche bis dahin entwickeln. Diesen Ausblick haben Gesellschafterbeirat, Klinikleitungen und Geschäftsführung der REHASAN-Gruppe gemeinsam gewagt. Und dabei nach Antworten und Lösungsansätzen gesucht, um auch in Zukunft miteinander erfolgreich sein zu können.

„Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ Dieses Zitat von Albert Einstein kennzeichnet die Inhalte und Themen des dreitägigen Kongresses. Denn schließlich sollte die Messlatte für das Kalenderjahr 2020 hinsichtlich Qualitäten, Standards, Konzepten und gesundem Erfolg aufgelegt werden. Mit solchen Zielen vor Augen konnte dann auch die Schrittfolge für konkrete Themen festgelegt werden: Wir konzipieren eine verbindliche Behandlungsleitlinie im Bereich der altersspezifischen Rehabilitation, wir entwickeln den idealen Speiseplan der Zukunft, wir starten mit prähasonanz, damit der Patient auf seine Reha und die Reha auf ihren Patient bestmöglich vorbereitet ist.

Selbstverständlich wurden auch die bekannten Megatrends im Hinblick auf Chancen und Risiken betrachtet: Präventionsgesetz, Innovationsfond, zunehmende Ambulantisierung und besonders die Telemedizin.

Ein ganz wesentlicher Teil des jährlichen „Familientreffens“ der REHASAN-Gruppe ist der offene, kritische und vertrauensvolle Austausch. Dabei besteht die große Gelegenheit, von den Erfolgen und der Erfahrung „seiner Geschwister“ zu lernen. Schön, wenn das Fazit am Ende der Veranstaltung auch gleich das Motto für den REHASAN Kliniken-Tag 2017 wird: „Wir stärken unsere Stärken und schwächen unsere Schwächen“.

1. REHASAN QM-Tag in der Fachklinik Weserland Bad Pyrmont

Am 20. Mai trafen sich die Klinikdirektoren und Qualitätsmanagementbeauftragten aller 8 REHASAN Kliniken zum ersten offiziellen QM-Tag. 

 

Das Motto lautete schlicht „miteinander und voneinander lernen“.

Mit insgesamt über 2.100 Betten und mehr als 32.000 Fällen pro Jahr verfügen die Kliniken der Unternehmensgruppe REHASAN nämlich über viel Erfahrung, Experten- und Fachwissen im Bereich des Qualitätsmanagements und der Qualitätssicherung. Dieses Wissen sollte ausgetauscht, strukturiert und in die Weiterentwicklung der schon heute hohen REHASAN-Qualitätsstandards investiert werden. 

Moderiert wurde die Veranstaltung von Herrn Christian Lautner, Geschäftsführer von Qualitätskliniken.de. In seinem Einführungsvortrag stellte er nicht nur das Onlineportal Qualitätskliniken vor, sondern referierte und diskutierte  auch darüber, wie eine Klinik die 4 wesentlichen Qualitätsdimensionen der Rehabilitation, nämlich die Behandlungsqualität, die Rehabilitantensicherheit, die Rehabilitantenzufriedenheit und die Organisationsqualität sichtbar machen kann. Auch seine Ausführungen dazu, wie man strukturiert wichtige  Informationen für Patienten und Einweiser gewinnen kann, haben sehr zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen.

In vielen unserer Einrichtungen gehört bereits heute z. B. die Erstellung eines ausführlichen strukturierten Qualitätsberichts nach § 137 SGB V zum alljährlichen Qualitätsstandard. Und dies obwohl die Erstellung aufwändig und für Rehabilitationskliniken keine gesetzliche Vorgabe ist. Doch es ist unser Wunsch, dass unsere Patienten und unsere Gesundheitspartner die bestmögliche Transparenz bezüglich unserer Arbeit und unseres gelebten Qualitätsmanagements erhalten. 

Weniger schlicht als das formulierte Motto, sondern komplex und weitreichend waren die Tagesordnungspunkte. Es wurden die unterschiedlichen Erfahrungen zum Thema „Qualitätsbericht“ nach §137 SGB V von der Erstellung bis hin zur Veröffentlichung und deren Bedeutung genauso intensiv diskutiert wie die Teilnahme am IQMP-Rehaverfahren als einrichtungsinternes QM-System. Sowohl die Erstellung eines strukturierten Qualitätsberichtes wie auch die Teilnahme an IQMP Reha wurden für alle Kliniken beschlossen.

Kernthemen waren außerdem die Weiterentwicklung der Erfassung der Rehabilitanden – und Patientenzufriedenheit sowie eine sinnvolle und bestmögliche Evaluation deren Ergebnisse. Ebenso ausführlich wurde der mögliche Mehrwert einer Teilnahme unserer Erwachsenen-Rehabilitationseinrichtungen auf dem Klinikenportal www.qualitätskliniken.de ausführlich erörtert und letztlich auch beschlossen. Als eine Möglichkeit, der qualitativ hervorragenden Arbeit unserer Kliniken „ein Gesicht zu geben“. 

Abschließend bleibt nach einem sehr informativen und erfahrungsreichen Tag festzuhalten: Das Motto „miteinander und voneinander lernen“ wurde vollumfänglich umgesetzt. Der Erfahrungsaustausch und die beschlossenen nächsten Meilensteine haben allen Teilnehmer einen echten Mehrwert und neue Qualitätsprojekte, die es nun umzusetzen gilt, auf den Weg gebracht.

Ein großes Dankeschön aller gebührt der Fachklinik Weserland für die tolle Organisation und die besonders angenehme Gastfreundschaft.